Thorsten Schmidt

Fertigungsleiter

Warum haben Sie sich für Weiss entschieden?

Nach 27 tollen Jahren bei meinem alten Arbeitgeber suchte ich eine neue Herausforderung. Die Stellenausschreibung von Weiss in der Tageszeitung sprach mich direkt an und veranlasste mich zu einer Bewerbung. Während des ersten Bewerbungsgesprächs fiel mir die sehr offene und herzliche Atmosphäre auf und hinterließ einen super Eindruck bei mir. Die Art und Weise der Gesprächsführung und des Miteinanders entsprachen meiner eigenen Auffassung von einem motivierten Arbeitsklima.

Wie sieht Ihr Aufgabengebiet aus?

Als Fertigungsleiter bin ich für beide Fertigungsbereiche zuständig. Das Tätigkeitsgebiet umfasst die großen Bereiche, von der Herstellung bis zur Abfüllung der Klebstoffe und die Produktion der Sandwichelemente. Des Weiteren bin ich für die Instandhaltung und den Wareneingang beider Geschäftsbereiche verantwortlich.

Was motiviert Sie in der Tagesarbeit?

Die vielfältigen Aufgabengebiete und der tägliche Kontakt mit den netten Kollegen. WCT weiter voran zu bringen ist für mich eine große Motivation.

Wie gefallen Ihnen das Arbeitsklima und die Arbeit bei Weiss?

Der Mensch ist hier noch Mensch und keine Nummer. Außerdem gehört der Humor der Mitarbeiter untereinander zum Arbeitsklima, was mir sehr gut gefällt.

Seit

bei Weiss

Wie ist die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen?

Der Umgang und die enge Zusammenarbeit mit den Schnittstellenbereichen der Fertigung, sprich dem Einkauf, Vertrieb, Logistik, Anwendungstechnik, Qualität, Verwaltung, Personal und Geschäftsführung ist mit höchstem Maß an gegenseitigem Respekt gegeben.

Was kann man bei Weiss noch besser machen?

Fertigungsprozesse weiter optimieren und die Effizienz steigern.

Was unternehmen Sie in der Freizeit?

Ich bin in meiner Freizeit ein passionierter Läufer. Zwei Marathon pro Jahr ist mein persönliches Ziel. Seit nunmehr über 40 Jahre bin ich durchgängig begeisterter Aquarianer im Bereich der Süßwasseraquaristik. Am allerliebsten bin ich jedoch bei meiner Frau und mit unseren drei Mädchen zusammen. Gemeinschaftlich unternehmen und erleben wir gerade am Wochenende so einiges.